Salar Bahrampoori - Ski-Freak und Moderator - Love my job
15866
single,single-post,postid-15866,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.7,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive

Salar Bahrampoori – Ski-Freak und Moderator

Q:_BildarchivPersonenBahrampoori_Salar_Patrick20150326_Bahrampoori_Salar

09 Dez Salar Bahrampoori – Ski-Freak und Moderator

Vom Skirennfahrer zum TV-Star – wie Salar Bahrampoori zu Glanz & Gloria kam.

Der Traumjob deiner Kindheit?

Skirennfahrer

Dein erster Job?

Ich habe schon mit 14 mit dem Fahrrad Blumen ausgetragen und in einer Metzgerei in Chur gearbeitet. Mit dem Geld konnte ich mir Airwalk Skateschuhe und Skateboards kaufen. Zu dieser Zeit war ich im Ski-Kader und die Eltern hatten schon genug Kosten, den Rennsport zu finanzieren. So habe ich schon früh gelernt, für das was ich möchte zu arbeiten. Diese Einstellung hat mich geprägt.

Was machst du heute?

Ich bin Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen. Ich moderiere die Formate „Glanz & Gloria“ und „Tacho – das Automagazin“. Dazu arbeite ich redaktionell, mache Beiträge und schreibe meine Moderationen.

Was macht dein aktueller Job zu deinem Traumjob?

Ich arbeite mit vielen kreativen Menschen zusammen. Die Arbeit ist spannend und abwechslungsreich. Auch liebe ich daran, dass ich Sendungen und Beiträge produziere, diese sehen kann und diese Arbeiten mit der Ausstrahlung abgeschlossen sind. Danach kommt das nächste Abenteuer. Kein Tag ist wie der andere! Ich freue mich auf jeden einzelnen Arbeitstag – das ist ein sehr schönes Gefühl!

Neben viel Herzblut und Schweiss, wie hast du deinen Traum verwirklicht?

Ich arbeite seit über 15 Jahren im TV Geschäft – habe Höhen und Tiefen durchlebt und habe nie aufgehört an mein Ziel und an mich zu glauben. Auch wenn es zwischendurch richtig hart wurde. Ich war mir auch nie zu schade, zwischendurch andere Arbeiten zu verrichten, um an mein Ziel zu kommen. Positives Denken und Konstanz sind essentiell.

Dein Tipp für alle, die noch auf der Suche nach ihrem Traumjob sind?

Eine realistische Selbsteinschätzung ist die Grundlage. Man muss wissen, was man möchte und was man kann. Ich bin stark der Überzeugung, dass man sein Tun beherrschen muss, um die Arbeit mit Freude und Liebe bewältigen zu können. Daraus entsteht eine Befriedigung in diesem wichtigen Lebensbereich. Wir arbeiten viel in unserem Kulturkreis und der heutigen Arbeitswelt. In unserem Land haben wir die Möglichkeiten und das Privileg der Auswahl eines Berufes. So sollten wir das schätzen und uns entsprechend dafür einsetzen.

Finde den Job, den du wirklich liebst. Mit yooture. Alle Jobs der Schweiz in einer App. Ganz ohne mühsame Suche. App laden und passende Jobvorschläge erhalten.

iOS1x   Android1x